Trailläufe in Theux WICHTIGE INFORMATION:

ExtraTrail wird zurzeit auf dem Gebiet der Gemeinde THEUX umgesetzt. Die Strecken mit 8, 18, 26 und 37 KM sowie Verbindungen nach Spa und in Richtung Stoumont sind im Moment einsatzbereit und im Test-Modus zugänglich.
Sie laufen ganz frei. Die Benutzung der Wege erfolgt auf die Verantwortung jedes Einzelnen. ExtraTrail kann zu keinem Zeitpunkt für Schäden oder Verletzungen, die Personen entstehen, die unsere Wege benutzen, haftbar gemacht werden.
Einige Konstruktionen (Brücken oder Stege) sowie sehr technische Übergänge sind für eine Überquerung mit Schwung nicht geeignet. Daher ersucht ExtraTrail die Trailläufer und Nordic Walker, diese Anlagen mit Vorsicht und nicht laufend zu benutzen.

Von der NPO ExtraTrail, dem Eigentümer der Örtlichkeiten oder vom Betreiber der Anlagen kann bei Zwischenfällen oder Unfällen eines Benutzers dieser bestehenden Infrastruktur auf unseren Strecken keinerlei Schadensersatz gefordert werden.
An Orten, die von Spaziergängern und Familien besucht werden, empfehlen wir ausdrücklich, sich rücksichtsvoll und höflich zu verhalten, sodass jeder die Möglichkeit erhält, die häufig einzigartigen Plätze zu genießen.

Diese Webseite gibt genaue Auskünfte über die Wege, wie etwa den Zustand der Pfade, die zu setzenden Vorsichtsmaßnahmen, Wetter-Infos, praktische Informationen sowie Schließungen im Falle von Sturmwarnungen, bei Jagden oder Treibjagden.

 

ExtraTrail: von passionierten Trailläufern erstellte Strecken

Alle Strecken in Theux wurden mit Hilfe des lokalen Trailläufer-Clubs „Les Boitheux“ genau geplant, um eine große Vielfalt an Landschaften sowie eine große Auswahl an technischen Schwierigkeitsgraden zu bieten. Diese Wege wurden mit der Plattform „Sity Trail“ digitalisiert. Im Gelände sind sie durch dauerhafte, leicht erkennbare Markierungen gekennzeichnet.

TRAILLAUF IN THEUX? NATUR & TRADITION

Theux ist die perfekte Verbindung einer langen Geschichte, die bis in die Antike zurückreicht, mit einer besonderen und großzügigen natürlichen Umgebung.
Diese kleine Stadt liegt inmitten von Grünanlagen auf 220 m Höhe. Sie hat sich im Verlauf der Jahrhunderte an den Ufern der Hoëgne entwickelt und ist im Nordwesten vom Plateau des Hohen Venn sowie im Süden vom Plateau Herve umgeben.
Außerdem gibt es in Theux eine starke Gemeinde überzeugter und engagierter Trailläufer, die weder große Distanzen noch Höhenunterschiede fürchten. Sie bewegen sich auf hügeligen Wegen und Pfaden, vorbei an tiefen Wäldern an Flussufern und genießen dabei die weiten Panorama-Ausblicke, die sich aus dem besonderen geologischen Phänomen ergeben, welches als „Fenster von Theux“ bezeichnet wird.
Die Strecken von Theux wurden auf beiden Seiten des Hoëgne-Tals angelegt. Sie erstrecken sich vom Wald von Staneux bis zum Venn von Bronromme über die Burg Franchimont, die Umgebung des Parks Forestia und auch über den Laubengang (La Charmille) von Vert-Buisson.

INFO!
Die vier Strecken von Theux (grün 8 km, blau 18 km, rot 26 und schwarz 37 km) beginnen im Stadtzentrum, in der Nähe des Fremdenverkehrsamts (Place du Perron – GoogleMap), über die Place Pascal Taskin und danach die Rue de la Hoëgne.

THEUX-EXTRATRAIL-8 KM

Profil

Farbe: Grün
Streckenlänge: 8 km
Höhendifferenz: 331 Höhenmeter
Dauer: 1 bis 2,5 Stunden
Schwierigkeitsgrad: ++
Start: Stadtzentrum

Beschreibung

Der Beginn liegt im Zentrum von Theux, auf Höhe der Place du Perron und der Place Pascal Taskin. Nehmen Sie die Rue de la Hoëgne und danach die Rue de la Bouxherie. An deren Ende kommen Sie zu einem Weg, der Sie bis zu Marché (Institut Saint Roch Theux) führt. Es folgt der Aufstieg auf einen schönen Hügel (der Stockis) über einen sehr steilen Waldweg. Diese schnelle Höhensteigerung ermöglicht es, sehr schöne Aussichtspunkte zu genießen. Danach folgt ein technischer Abstieg bis Spixhe, ein Fußgängerweg entlang des Wayai, die Überquerung der Hoëgne und dann der Zugang zur Burg Franchimont über einen Waldweg, der in den Pré des Archers hineinragt (Zone zum Bogenschießen). Sie gehen vor der Burg Franchimont vorbei, bevor Sie auf einen Single Track kommen, der in Richtung Sasserotte führt. Chemin des Roches, Rue Chawieumont und zurück zum Ausgangspunkt.
Auf dem Programm stehen: Grandiose Ausblicke auf die Ruinen der Burg, Eintauchen in den Wald, Flüsse und Bäche, jedoch auch großartige Panorama-Aussichten mit fast 360°.

Empfehlungen

Getränke und Verpflegung empfohlen.
Es wird empfohlen, ein Mobiltelefon mitzunehmen.
Seien Sie bei Bahnübergängen und den beiden Übergängen über die Nationalstraße N62 vorsichtig. Befolgen Sie die Signale des Eisenbahnverkehrs und bevorzugen Sie die Nutzung von Übergängen für Fußgänger nahe der Strecke.

Klicken Sie auf die Karte für eine Darstellung des Streckenverlaufs über die Seite SityTrail.com und starten einen Download der Route im GPX-Format für Ihr Smartphone oder ihre Cardio-GPS-Uhr.

THEUX-EXTRATRAIL-18 KM

Profil

Farbe: Blau
Streckenlänge: 18 km
Höhendifferenz: 490 Höhenmeter
Dauer: 2 bis 3,5 Stunden
Schwierigkeitsgrad: ++
Start: Stadtzentrum

Beschreibung

Wie bei den anderen drei Strecken liegt der Start im Stadtzentrum von Theux (Place du Perron und Place Pascal Taskin). Sie nehmen dann die Rue de la Hoëgne und danach die Rue de la Bouxherie, welche an ihrem Ende zu einem Weg wird. Dieser führt Sie direkt durch einen kleinen Tunnel unter der Eisenbahn zu Marché (Institut Saint Roch Theux).
Sie kommen gegenüber des Institut Saint Roch Theux an. Gehen Sie dann nach rechts, über den Eisenbahnübergang, danach über die Brücke über die Hoëgne. Halten Sie sich dann gleich links auf einem breiten Bürgersteig, der etwa 150 m entlang des Wasserlaufs verläuft. An der folgenden Kreuzung biegen Sie links und danach direkt vor dem Bahngleis rechts ab.
Nehmen Sie den Quai du Wayai (Fußweg, der in den kleinen Wasserlauf hineinragt). So durchqueren Sie das Dorf Spixhe fast gänzlich vor dem gesamten Verkehr geschützt. Bei KM 2,3 bildet der Weg einen rechten Winkel, um erneut die Gleise der SNCB-Linie Theux-Spa zu überqueren. Sie folgen diesen etwa 400 m weit, bevor Sie links in eine Haarnadelkurve abbiegen. Es folgt ein etwa 2 km langer Zickzack-Weg im Wald, der Sie stufenweise nach oben führt (steile und zerfurchte Pfade).
Wenn Sie auf der Höhe eines Steinbruchs (auf Ihrer linken Seite) angelangt sind, öffnen Sie Augen und Ohren ganz weit: Sie treten ein in den Wald von Staneux mit seinen Waldflächen, soweit das Auge reicht. Die einzige Geräuschkulisse ist der Gesang der Vögel und das Rascheln der Farne, welche am Fuße der mächtigen Kiefern wachsen.
Bei KM 9,8 verlassen Sie den Wald, um zwischen Wiesen abzusteigen. Auf der Zielgeraden gehen Sie unter dem Straßen-Viadukt von Polleur (E42 Battice-Prüm) durch, bevor Sie eine kleine Asphaltstraße erreichen. Auf dieser biegen Sie links ab (Achtung: Wenn Sie vom Weg abkommen, riskieren Sie, direkt auf ein Fahrzeug zu stoßen). Zu Ihrer Sicherheit signalisieren Sie daher einen Stopp, bevor Sie in die Straße einbiegen. Die Sichtbarkeit ist sehr eingeschränkt).
Sie gehen unter dem Straßen-Viadukt durch und klettern dann eine Böschung hinauf. Es folgt ein steiler Pfad, der durch das Überqueren von Fahrrädern und Motorrädern gekennzeichnet ist.
Sobald Sie oben an diesem Steilhang angelangt sind und die Sicherheitsschiene überwunden (oder umgangen) haben, gehen Sie nach links auf Feldwegen in Richtung der Felder und Wiesen. Diese Wege führen Sie auf den Kamm und zeigen Ihnen zudem weite, offene Panorama-Ausblicke auf die Umgebung von Theux.
Sie erreichen das Dorf Sasserotte und lassen es zwischen alten Steinhäusern über einen schmalen Single Track, der Sie in eine Wiese und danach in ein Maisfeld führt, wieder hinter sich. Sollten die Maisflächen im Sommer den Durchgang unüberwindlich erscheinen lassen, achten Sie gut auf die Spur auf dem Boden, welche sorgfältig markiert ist. Folgen Sie ihr bis zum anderen Ende des Feldes. Sie verlassen das Feld über eine kleine Metall-Absperrung.
Am Ende der folgenden Wiese betreten Sie den Wald unterhalb der Burg Franchimont. Nachdem Sie diese erreicht haben, gehen Sie links an ihr vorbei. Dabei gehen Sie an alten Bunkern vorbei, die mit Schießscharten versehen sind.
Sie gehen dann einen Pfad herunter, auf dessen Boden sich glatter Fels zeigt (Achtung: bei feuchtem Wetter kann es rutschig sein). Dann kommen Sie bei Marché an, direkt neben dem Gittertor der Schule.
Überqueren Sie die Straße über einige Stufen, die schnell in einen schmalen Pfad seitlich am Hügel übergehen. Ein letzter geringer positiver Höhenunterschied, danach ein kurzer, jedoch sehr steiler Abstieg, bevor Sie wieder einen aufgehängten Single Track über den Bahngleisen nehmen (eine Einfassung aus Metallseilen sichert Ihre Überquerung).
Es folgt die Überquerung einer langen Wiese, welche mit einer kleinen metallischen Absperrung endet. Auf der anderen Seite führt Sie eine abschüssige Straße in das Zentrum von Theux und zu Ihrem Ausgangspunkt zurück.

Besonderheit: Eine Verbindung mit Extratrail Spa (blaue Strecke von Spa) ist bei KM 6,5, nahe des Ru du Grand Chawion möglich. Die Gelegenheit für einen Umweg über die Thermalstadt. Siehe Beschreibung unten.

Empfehlungen

Getränke und Verpflegung empfohlen.
Es wird empfohlen, ein Mobiltelefon mitzunehmen.
Seien Sie bei Übergängen über Bahngleise und Straßen vorsichtig
Beachten Sie die Verkehrsregeln

Klicken Sie auf die Karte für eine Darstellung des Streckenverlaufs über die Seite SityTrail.com und starten einen Download der Route im GPX-Format für Ihr Smartphone oder ihre Cardio-GPS-Uhr.

THEUX-EXTRATRAIL-26 KM

Profil

Farbe: Rot
Streckenlänge: 26 km
Höhendifferenz: 880 Höhenmeter
Dauer: 2,5 bis 5 Stunden
Schwierigkeitsgrad: +++
Start: Stadtzentrum

Beschreibung

Die rote Strecke von Theux (Trail-Strecke mit 26 km und 880 m Anstieg) beginnt im Stadtzentrum (Place du Perron danach Place Pascal Taskin und Rue de la Hoëgne).
Ein recht hügeliger Weg bis zum Viertel „Marché“ heizt Ihnen schon ein wenig ein, bevor Sie auf eine erste große Schwierigkeit stoßen: Ein steiler Aufstieg von 600 Metern auf einem Single Track und danach auf einem steinigen Waldweg in Richtung Jevoumont.
Das Panorama mit den Ruinen der Burg Franchimont im Vordergrund ist grandios.
Es folgt ein leichter Abstieg bis Spixhe, wo Sie rechts abbiegen, wenn Sie die Kreuzung der N62 erreicht haben.
Sie verlassen die Nationalstraße nach 150 Metern und gelangen dann auf einen wunderbaren kleinen Single Track, der zickzackförmig in Richtung der Straße von Becco führt (Croix Noire). Ihr Rhythmus wird in demselben Maße ansteigen, wie der Weg unter ihren Füßen verläuft. Über die ruhige Straße von Becco gelangen Sie zu einem Pfad, der Sie bis zum Dorf Hestroumont führt. Nachdem Sie dieses durchquert haben, kommen Sie direkt in den Wald.
Gleichmäßiger Aufstieg bis zum Maquisard-Denkmal (KM 8) auf den Hügeln von La Reid, gefolgt von einem angenehmen technischen Abstieg bis Marteau, vor den Toren von Spa.
Nach dem Überqueren der N62 biegen Sie links unter die Eisenbahnbrücke ab und gelangen immer höher, bis Sie zu einer ersten Waldhütte kommen. Kurve nach rechts und geringer Abstieg, um einen Weg auf einem Felsvorsprung zu erreichen, welcher in die Avenue Reine Astrid hineinragt.
Links-rechts, um auf die Höhe des Pavillon Bernard (KM 12) zu gelangen, bevor Sie direkt in den Wald eintauchen können.
Bei KM 15,3 erreichen Sie wieder die blaue Strecke von Spa, welche für 500 m gemeinsam mit Ihrem Weg verläuft. Während die Strecke von Spa bei KM 15,8 nach rechts abbiegt, gehen Sie weiter geradeaus – am Ru de Chawion (Bach) entlang, vom Oberlauf zum Unterlauf.
Wenn Sie bei einigen Wohnhäusern hinter den Gewerbegebäuden (Bio-Supermarkt und Materialhändler) angekommen sind, gehen Sie weiter in Richtung Theux. Dabei sind Sie auf einem Waldweg unterwegs, der fast parallel zur Bahnlinie verläuft, welche sich am Ufer des Wayai (Fluss) entlang schlängelt.
Kurz nach KM 18 treffen Sie auf die blaue Strecke von Theux. Sie werden sie dann verlassen und später auf Höhe des Dorfes Sasserotte wieder auf Sie stoßen.
Nachdem Sie an einem Steinbruch entlanggegangen und in den Wald von Staneux eingetreten sind, überqueren Sie die Route du Congrès de Polleur (Verkehrsader zwischen Theux und Polleur), um die Siedlung Sasserotte zu erreichen, welche Sie hinter sich lassen, indem Sie nach links abbiegen. Sie stoßen an dieser Stelle wieder auf die blaue Strecke.
Es folgt die bekannte Überquerung des Maisfelds (im Sommer). Wir empfehlen Ihnen, diese mit „Vollgas“ zu absolvieren: Heben Sie die Arme und schreien Sie, um im Feld versteckte Wildschweine zu verscheuchen (keine Panik, das war nur ein Witz!).
Die Durchquerung des Feldes dauert nicht lange, da Sie sehr schnell den Wald erreichen, in welchem sich die Burg Franchimont befindet. Ein Selfie auf der Zugbrücke und weiter gehts!
Sie nehmen nun einen kleinen Single Track, der parallel zur Allee der Burg verläuft, bevor Sie auf die Rue du Pré l’Evêque unterhalb von Sassor stoßen und auf das Plateau steigen, das Theux überragt.
Rückweg über Chawieumont, einen Feldweg, der zur einer Straße wird und schließlich wieder zum Ausgangspunkt zurückführt.

Klicken Sie auf die Karte für eine Darstellung des Streckenverlaufs über die Seite SityTrail.com und starten einen Download der Route im GPX-Format für Ihr Smartphone oder ihre Cardio-GPS-Uhr.

THEUX-EXTRATRAIL-37 KM

Profil

Farbe: Schwarz
Streckenlänge: 37 km
Höhendifferenz: 870 Höhenmeter
Dauer: 3,5 bis 7 Stunden
Schwierigkeitsgrad: ++++
Start: Stadtzentrum

Beschreibung

Sind Sie bereit für eine besondere Herausforderung? Hier ist die schwarze Extratrail-Strecke von Theux (37 km und 870 m Steigung). Das ist doch gar nichts, sagen manche … Doch lassen Sie sich nicht täuschen: Ihre Beine werden viel zu tun haben und der Ausblick ist außergewöhnlich! Das werden Sie im Laufe der Strecke sicher merken und fühlen.
Sie starten sanft im Stadtzentrum (Place du Perron, dann Place Pascal Taskin und Rue de la Hoëgne). Die ersten beiden Kilometer sind dabei ein bisschen wie ein City Trail …
Interessant wird es, wenn Sie die kleine Ortschaft Spixhe erreichen. Ein großartiger Single Track, der von Zeit und Raum isoliert ist, führt Sie auf einen Feldweg und dann bis zum Dorf Jevoumont hinauf. Direkt vor der Siedlung nehmen Sie auf den Serpentinen das sehr schöne Gebäude auf Ihrer linken Seite ins Visier. Ein Herrenhaus, auf dem man ganz gut leben könnte …
Die Landschaft öffnet sich vollständig, während Sie die Felder durchstreifen. Ein unversperrter Blick auf die umgebende Landschaft von fast 360°.
Spitzen Sie die Ohren bei KM 7,5 ... Seien Sie nicht überrascht, wenn Sie die Wölfe heulen hören. Aber keine Sorge: Wie auch die Bären werden sie durch die Hüter des Tierparks Forestia, an welchem Sie links vorbeigehen, gut gefüttert. Zähe Trailläufer greifen sie nur sehr selten an.
Bei KM 9,4 gelangen Sie auf die N606 mit dem lokalen Namen „Le Menobu“, um schließlich bis zur Kreuzung von Hautregard zu kommen.
Zurück in den Wald, um die Charmille zu erreichen, welche sich flussaufwärts von Vert Buisson erstreckt. Mit einer Länge von 573 Metern mit geradem Verlauf stellt sie eine der längsten Spazierwege dieser Art in Europa dar. Der Großteil wurde Ende des 19. Jahrhunderts angelegt. Dieser „Pflanzentunnel“ besteht aus mehr als 4.500 hübschen Pflanzen. Er ist perfekt gepflegt und bei seiner Durchquerung benötigt man daher weder Machete noch Heckenschere …
Sie wollen noch mehr? Gar kein Problem: Sie sind noch nicht einmal bei der Hälfte der Strecke angelangt … Gehen Sie weiter auf der Strecke, welche am Hügel zwischen den Anhöhen von La Reid und Winanplanche verläuft. Direkt geradeaus, auf dem gegenüberliegenden Hang, erkennen Sie die Domaine de Lébiole und ihr Schloss, welches zu einem Luxushotel umgestaltet wurde.
Ein hübscher Waldweg führt Sie unterhalb des Maquisard-Denkmals über die N697. An dieser Stelle erreichen Sie die rote Strecke, auf welcher Sie dann auch bleiben werden. Sie gehen dann in Richtung Marteau über einen technischen und doch spielerisch erkundbaren Pfad.
Vorsicht bei der Überquerung der Straße N62. Am Ende des Großraums Spa bietet die Kreuzung von Marteau für Fußgänger wie für Autofahrer nur wenig Sichtbarkeit, während Fahrzeuge hier an Tempo zulegen.
Nachdem Sie an der Rückseite der Tankstelle vorbeigekommen sind, biegen Sie unter der Eisenbahnbrücke links ab und nehmen einen sehr steilen Weg, bis Sie eine erste Waldhütte erreichen. Kurve nach rechts und geringer Abstieg, um zu einem hübschen Aussichtspunkt auf einem Felsvorsprung zu gelangen, welcher die Avenue Reine Astrid überragt (am Ende von Spa).
Sie erreichen dann den Pavillon Bernard (KM 22,5) und dringen tiefer in den Wald ein.
Sie kommen auf Ihrem Rundweg auf KM 26 wieder auf die blaue Strecke von Spa. Sie überschneidet sich für etwa 500 m mit Ihrem Weg. Die Strecke von Spa geht nach rechts in einer Haarnadelkurve weg, während Sie Ihren Abstieg am Ru de Chawion (Bach) rechter Hand fortsetzen.
Wenn Sie an der Rückseite der Geschäftsgebäude von BioFagne und Garsou angekommen sind, gehen Sie weiter in Richtung Theux. Dies erfolgt über einen Waldweg, der in die Eisenbahnlinie hineinragt und am rechten Ufer des Wayai entlang verläuft.
Kurz nach Km 28,5 treffen Sie auf die blaue Strecke von Theux. Sie werden sie dann verlassen und später wieder auf sie stoßen.
Sie betreten den Wald von Staneux und überqueren dann die Route du Congrès de Polleur (Verkehrsader zwischen Theux und Pollier), um das Dorf Sasserotte zu erreichen.
Der Durchgang erfolgt in jedem Fall durch das Maisfeld (im Sommer), bevor Sie den Wald unterhalb der Burg Franchimont erreichen. Sie nehmen nun einen kleinen Weg, der parallel zur Allee der Burg verläuft, bevor Sie die Rue du Pré l’Evêque unterhalb von Sassor überqueren und die Anhöhen von Theux erreichen.
Rückweg über einen Feldweg (Chawieumont), welcher vor den Toren von Theux in eine Straße übergeht. Nun geht es ganz einfach bis zum Ausgangspunkt zurück.
Besonderheit: Eine Verbindung mit Extratrail Stoumont (rote und schwarze Strecke von Stoumont) ist ab dem Ende der Charmille möglich. Sie ermöglicht es Ihnen, das Juwel Ninglinspo (einziger Bach Belgiens, der als Gebirgsbach klassifiziert ist) und dessen kleine Schwester, die Chefna, zu entdecken. Siehe Beschreibung unten.

Klicken Sie auf die Karte für eine Darstellung des Streckenverlaufs über die Seite SityTrail.com und starten einen Download der Route im GPX-Format für Ihr Smartphone oder ihre Cardio-GPS-Uhr.

VERBINDUNG ZWISCHEN DEN PARCOURS VON THEUX UND SPA

Es wurde eine Verbindung zwischen der blauen EXTRATRAIL-Strecke von Theux und der blauen EXTRATRAIL-Strecke von Spa geschaffen.
Es wurden Markierungsposten mit der Code-Farbe LILA aufgestellt, um diese beiden Running Territories zu verbinden.
Weniger als 500 Meter trennen die Strecken der beiden Einheiten. Die Verbindung verläuft über die Umgebung des Ru du Grand Chawion (Bach) bei KM 6,5 von Theux kommend.
Diese Verbindung bietet Ihnen ganz direkt die Möglichkeit, die Thermalstadt über die vier letzten Kilometer des blauen Rundwegs von Spa zu erreichen.
Hinweis: Es gibt eine weitere „natürliche“ Verbindung durch eine Überlappung der roten (KM 15) und der schwarzen (KM 26) Strecke von Theux mit der blauen Strecke von Spa (KM 4,8).

Profil

Farbe: Lila
Länge: 0,5 KM
Höhenunterschied: -12 Meter
Dauer: 3 Minuten bis 8 Minuten
Schwierigkeitsgrad: 0

 

Klicken Sie auf die Karte, um den Parcours über die Website SityTrail.com anzusehen und GPX-Angaben der Pfade auf Ihre Smartphone oder Ihre Cardio-GPS-Uhr herunterzuladen.

VERBINDUNG ZWISCHEN STRECKEN VON THEUX UND VON STOUMONT


Die Verbindung zwischen den EXTRATRAIL-Strecken von Theux und Stoumont wurde direkt nach der Charmille (Vert-Buisson) eingerichtet – bei KM 14 der schwarzen Strecke.
Es wurden Markierungsposten mit der Code-Farbe LILA „CONNEXION“ aufgestellt, um diese beiden Running Territories zu verbinden.
Ein besonderer Weg von 8 km wurde gestaltet, damit Sie den Anblick der Naturschönheit Ninglinspo (ein Gebirgsbach) genießen können. Dieser verläuft zwischen Felsen und Wurzeln in Richtung der Amel und den Fonds de Quarreux.
Nachdem Sie an den Ufern des Ninglinspo entlanggegangen sind, geht es wieder bergauf. Sie gehen entlang dem Bach Chefna in Richtung Ville-au-Bois.
Sie können nun wieder die roten und schwarzen Strecken von Stoumont nehmen (KM 8,5 dieser beiden Strecken), indem Sie rechts abbiegen oder geradeaus bis Ville-au-Bois weitergehen, um wieder auf die Verbindung Stoumont-Theux zu gelangen und schließlich wieder bei der Charmille anzukommen.
Im zweiten Fall haben Sie eine Rundstrecke von etwa 13 km absolviert, die von den Gestaltern, den „Boitheux“, „Le Parcours Caché“ („Versteckte Strecke“) genannt wird.

Profil

Fabre: Lila
Länge: 8 KM
Höhenunterschied: 280 Meter
Dauer: 1,5 bis 2 h
Schwierigkeitsgrad: ++

Klicken Sie auf die Karte, um den Parcours über die Website SityTrail.com anzusehen und GPX-Angaben der Pfade auf Ihre Smartphone oder Ihre Cardio-GPS-Uhr herunterzuladen.

VERSTECKTE STRECKE (VERBINDUNG THEUX – STOUMONT – THEUX)

Verbindungswege in eine Richtung zwischen den Strecken EXTRATRAIL von Theux und Stoumont ermöglichen es, eine Runde von mehr als 13 km an der Charmille (Vert Buisson) und Ville-au-Bois (Anhöhen von Stoumont) vorbei zu laufen.
Folgen Sie den Markierungsposten mit der Code-Farbe LILA „CONNEXION“, um diesen Rundgang zu machen.
So können Sie das kleine und sehr beliebte Tal des Ninglinspo (Gebirgsbach) und jenes der Chefna (Bach) erkunden.

Profil

Fabre: Lila
Länge: 13,5 KM
Höhenunterschied: 380 Meter
Dauer: 1,5 bis 2 h
Schwierigkeitsgrad: +++

Klicken Sie auf die Karte, um den Parcours über die Website SityTrail.com anzusehen und GPX-Angaben der Pfade auf Ihre Smartphone oder Ihre Cardio-GPS-Uhr herunterzuladen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*